Ameisen

Wegameise

Die Arbeiterinnen der Wegameise (Lasius niger)  sind 3-5 mm lang. Ihre Farben variieren von schwarz bis braun. Ihr Nester findet man unter Steinen oder Steinplatten, im Rasen, unter Terrassen, in Mauerspalten und unter der Baumrinde. Ihre Hauptnahrung ist Honigtau, den sie in den Ausscheidungen von Blattläusen finden. Sie sind die meistverbreitete Ameisenart in unseren Breiten.

 

Ihr eigentlicher Lebensraum ist im Freien, über Ameisenstraßen finden sie jedoch immer wieder Wege in Vorratsräume. Dort ernähren sie sich von zuckerhaltigen Nahrungsmitteln und können zu einer großen Plage werden. Auch kommt es zu Massenauftreten während des Hochzeitsflugs. 

 

Besonders bei älteren Gebäuden, aber auch an Holz- oder Leichtbauhäusern stellen Ameisen ein großes Problem dar. Hier sind vorbeugende Maßnahmen möglich.

 

Wir bieten verschiedene Alternativen zur Bekämpfung an. Von Gelen über Streumittel bis zu Sprühsubvensionen halten wir eine breite Palette an Wirkstoffen bereit.

 

Lassen Sie sich beraten und finden Sie mit uns die richtige Lösung für Ihr individuelles Problem.

 

Pharaoameisen

Pharaoameisen stammen ursprünglich aus den Tropen und Suptropen und können den Winter in unseren Breiten nur in beheizten Gebäuden überleben.

Bei der Pharaoameise handelt es sich um eine Art mit extrem kleinen Arbeiterinnen.

 

Bevorzugt werden Plätze mit einer Durchschnittstemperatur von mehr als 26°C. Regelmäßig werden lebensmittelverarbeitende Betriebe, Gaststätten, Wäschereien und Krankenhäuser befallen.

 

Nachgewiesen wurde u.a. die Übertragung von Salmonellen, Streptokokken und Staphylokokken.

 

Die Kolonien der Pharaoameise bestehen aus einer Vielzahl von Arbeiterinnen und bis zu 2000 Königinnen. Die Ernährung dieser Art ist vielseitig. Es werden eiweißhaltige ebenso wie kohlehydratreiche Nahrungsquellen genutzt. Die Verschleppung kleiner Völker kann z.B. durch Lebensmittel, Tierfutter oder Wäsche aus der Wäscherei erfolgen.

 

Bekämpfungsmaßnahmen sind nur dann erfolgreich, wenn das gesamte Befallsareal über einen längeren Zeitraum behandelt und so einer Neuinfektion entgegengewirkt wird.

 

Wir beraten Sie gerne – rufen Sie uns an: 0203-344399

Kontakt

Achim Kessner Schädlingsbekämpfung

 

TECTRUM

Bismarkstraße 142

47057 Duisburg

 

Telefon: 0203-344399
Telefax: 0203-344341

 

E-Mail:

service@achim-kessner.de

Geschäftszeiten

Montag - Freitag

8.00 - 17.00 Uhr
 

Samstags, Sonntags und außerhalb der Geschäftszeiten

nach Vereinbarung

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Achim Kessner Schädlingsbekämpfung